rostock10 Hintergrundbild

Eine Veranstaltung von                     in Kooperation mit

Citylauf 2c Vollton Kopie         lav veranstaltung von
      Mehr Infos...                          Mehr Infos...

  • images/_rostock10/sponsoren/slider_startseite/AOK_slider.gif
  • images/_rostock10/sponsoren/slider_startseite/WIRO_slider.gif
  • images/_rostock10/sponsoren/slider_startseite/sponsorenheader_gesundschuh.jpg
  • images/_rostock10/sponsoren/slider_startseite/sponsorenheader_glashger-2017.jpg
  • images/_rostock10/sponsoren/slider_startseite/sponsorenheader_nutzfahrzeuge.jpg
  • images/_rostock10/sponsoren/slider_startseite/sponsorenheader_proevent.jpg
  • images/_rostock10/slider/web0B1A2689.jpg
  • images/_rostock10/slider/web0B1A2692.jpg
  • images/_rostock10/slider/web0B1A2713.jpg
  • images/_rostock10/slider/web0B1A2739.jpg
  • images/_rostock10/slider/web0B1A2877.jpg
  • images/_rostock10/slider/web0B1A2972.jpg
  • images/_rostock10/slider/web0B1A3128.jpg
  • images/_rostock10/slider/webIMG_0170.jpg

proevent logo cmyk

 

präsentiert

 

ROSTOCK10

 

 

 

 

 

webIMG 0128

Klare Sache für Rostocks aktuell besten Mittelstreckenläufer. Erik Schoob vom heimischen 1. LAV Rostock siegte bei der 4. Auflage von Rostock 10, dem 10km Straßenlauf mit Start und Ziel im Leichtathletikstadion, mit Streckenrekord in 32:36 min. Auch bei den Frauen gab es einen neuen Streckenrekord. Die Ex - Rostockerin Johanna Flacke, jetzt für die LG Karlsruhe am Start, siegte ebenso deutlich in 38:12 min.

Das Rennen hätte für Schoob kaum besser laufen können. Vom Beginn an übernahm dieser die Spitze und setzte sich bereits nach 3 - 4 km von den späteren Platzieren ab. Seine Siegerzeit sorgte bei den Zuschauern im Zieleberich für Beifall. Mit seiner Siegerzeit von 32:36 min unterbot er seine bisherige Bestzeit bei ROSTOCK 10 aus dem Jahr 2018 um gleich 24 Sekunden. "Das war heute ein ambitioniertes Rennen von Erik. In diesem Jahr hat er mit Platz 6 bei den Deutschen Meisterschaften über 5000m schon gezeigt, auf welchem Weg er ist" so sein Trainer Ralf Ploen im Zieleinlauf. Dieser hatte mit einem Startschuss das starke Feld von 383 Teilnehmern um 10.10 Uhr auf die Strecke geschickt. Hinter Erik Schoob liefen Finn Große-Freese (SC Neubrandenburg) in 32:53 min und Nikita Zarenkov (PSV Wismar) in 33:57 min auf die Plätze 2 und 3. Bei den Frauen sicherten sich hinter der Siegerin Johanna Flacke die Leipzigerin Franzsika Jung in 39:44 min und Ariane Stapusch aus Wismar in 44:36 min die Plätze2 und 3.

Alle Ergebnisse hier >>>

 

 

 

 

PE 3XCC 2019 Banner 300x300px

Indem Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich mit der Nutzung der Cookies einverstanden. Mehr Informationen. » Ich stimme zu! «