rostock10 Hintergrundbild

Eine Veranstaltung von                     in Kooperation mit

Citylauf 2c Vollton Kopie         lav veranstaltung von
      Mehr Infos...                          Mehr Infos...

  • images/_rostock10/sponsoren/slider_startseite/AOK_slider.gif
  • images/_rostock10/sponsoren/slider_startseite/WIRO_slider.gif
  • images/_rostock10/sponsoren/slider_startseite/sponsorenheader_PE.jpg
  • images/_rostock10/sponsoren/slider_startseite/sponsorenheader_glashger-2017.jpg
  • images/_rostock10/sponsoren/slider_startseite/sponsorenheader_nutzfahrzeuge.jpg
  • images/_rostock10/slider/DSC01067.jpg
  • images/_rostock10/slider/DSC01146.jpg
  • images/_rostock10/slider/DSC01192.jpg
  • images/_rostock10/slider/DSC01301.jpg
  • images/_rostock10/slider/DSC01647.jpg
  • images/_rostock10/slider/DSC02423.jpg
  • images/_rostock10/slider/DSC02487.jpg
  • images/_rostock10/slider/DSC02503.jpg

PE 2020 Logo RGB 500px transparent

 

präsentiert

 

ROSTOCK10

 

 

 

 

DSC01142

Pünktlich um 10.10 Uhr, die Startzeit ist der Querung einer Bahnstrecke geschuldet, schickte Cheforganisator Roman Klawun die gut 230 Läuferinnen und Läufer auf die Strecke. Bei zum Teil heftigem Wind und schauerartigen Regengüssen wurde sofort auf das Tempo gedrückt. Bei Verlassen des Rostocker Leichtathletikstadions hatte sich bereits eine 6er Gruppe vom Feld abgesetzt. Die Läufer aus Mecklenburg-Vorpommern, Hessen, Schleswig-Holstein und Bayern sollten auch unter sich die Platzierungen 1 – 6 ausmachen. Mit deutlichem Vorsprung kam Nikita Rode vom PSV Wismar nach 31:50min als Erster über die Ziellinie im Leichtathletikstadion.

Wie auch bei den Norddeutschen Meisterschaften über 5000m konnte er Erik Schoob vom heimischen 1. LAV Rostock mit 33:50min auf Platz 2 verweisen. Es folgten auf Platz 3 Arnfried vom Hofe (VfL 1860 Marburg) in 33:45, Jan-Eric Bostelmann-Arp (SC Rönnau) in 34:04min auf Platz 4, des Ex Rostocker Finn Große-Freese (SV Bayreuth) in 34:42min und Christoph Deppe (1. LAV Rostock) in 34:55min. „Das Podium mit Sportlern aus 4 Bundesländern, das gibt es wohl nur bei der Rostock 10“ witzelte Moderator Arne Welenz, der liebend gerne mit den Jungs die 10km gelaufen wäre. Bei den Frauen siegte einmal mehr die Rostockerin Anne-Kathrin Lietzenberg (41:00min), vor Christiane Pilz (42:33min) und Ariane Sennewald (44:20min), alle immerhin erfolgreiche Triathleten aus der Region. „Dieser 10km Lauf hat einmal mehr gezeigt, dass der nicht ganz einfache Kurs sowohl für schnelle Zeiten, aber auch ein breites Laufpublikum bestens geeignet ist“ so Roman Klawun. Alle Ergebnisse hier >>

Indem Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich mit der Nutzung der Cookies einverstanden. Mehr Informationen. » Ich stimme zu! «